kletterer kllogo hist sklUnser Trainer C Sportklettern Breitensport Daniel Mischner bietet an:

  1. Als Gemeinschaftstour einen Klettertag in den Affensteinen (Sächs. Schweiz), am 5. oder 6.5.2018, je nach Wetterlage. »Näheres.
  2. Als Kurs der Mitgliederausbildung im Sommer/Herbst, ebenfalls in der Sächsischen Schweiz zum Thema: Möglichkeiten zur Absicherung von Kletterrouten im sächsischen Sandstein und Hinweise zur Taktik beim Klettern. »Näheres.

Um die Schwierigkeiten der Affensteintour zu verstehen, hat der Tourleiter noch eine interessante Beschreibung nachgereicht. Daniel Mischner schreibt:

"Die Tour auf den Bloszstock ist keine Tour für Einsteiger. Es ist zwar der leichteste Weg auf diesen Gipfel, aber mit fast 80 - 100 m senkrechten Fels ist es schon einer der hohen Gipfel in der Sächsischen Schweiz. Schon der Abstieg geht über 4 Abseilstellen, d.h. selbst als 2er Seilschaft dauert diese Tour seine Zeit.

Bei der eigentlichen Kühnischen Variante handelt...

es sich um einen Quergang. Dieser luftige Quergang erfordert sicheres klettern, da die Absicherung ausschließlich über natürliche Sicherungspunkte erfolgt! Gegenüber der vielen sanierten Kletterwege der Alpen und anderen Sportklettergebieten existieren in der Sächsischen Schweiz keine dichten Anreihungen von Haken, Ringen oder Bohrhaken. Mit der Einstellung: falls ich nicht mehr kann setze ich mich einfach ins Seil, aus welchen Gründen auch immer, können sich in diesem Quergang ernste Folgen für die ganze Seilschaft ergeben. Deshalb ist es für diesen Kletterweg zwingend, den 5 sächsischen Grad zu beherrschen. Für sächsische Kletterer ist dieser Quergang zwar ein Spaziergang, aber das sächsische Bergsteigen ist eben sehr speziell, auch weltweit gesehen. Hier nur ein Beispiel:

Ines Papert und ihre Seilpartnerin Mayan Smith Gobat kletterten die Route "Riders on the Storm" in Patagonien. Es war weltweit erst die 5. Begehung dieser Tour. Schwierigkeiten nach der sächsischen Skala ungefähr 10c. Nach dieser Tour in Südamerika war dann die Neuseeländerin Mayan Smith Gobat in der Sächsischen Schweiz unterwegs. Sie versuchte sich am Klotzriss am Frienstein - Schwierigkeit ca. 8c bis 9a. Sie hatte es nicht geschafft, obwohl der Weg 5 bis 6 Schwierigkeitsgrade unter 10c liegt und der Frienstein vielleicht 30m hoch ist im Gegensatz zu der über 1000m Wand in Südamerika. Auch der MDR hatte über diese Versuche berichtet.

Das Klettern im Elbsandsteingebirge ist eben sehr speziell."