Alle Termine unserer Sektion

Als iCal-Datei herunterladen
Klettertouren im chines. Altai
Vom Samstag, 18. August 2018
Bis Samstag, 22. September 2018

KeketuohaiAltaiChinaKlettern im Keketuohai National Geopark

Der Keketuohai Nationalpark im chinesischen Teil des Altaigebirges wurde von Kletterern erstmals 2007 entdeckt. Das Tal entlang des dort entsprungenen Irtysch hat ca. 100 Gipfel mit Granitwänden, die teilweise eine Länge von bis zu 300m aufweisen. Die erste, jedoch nicht dokumentierte Route wurde noch im Jahre 2007 erschlossen, aber erst 2010 kam erstmalig eine der Öffentlichkeit bekannte Expedition um Tommy Caldwell zustande. Sie eröffneten fünf Routen und konnten ein gutes Verhältnis zwischen Parkverwaltung und Kletterern aufbauen.

Mittlerweile gibt es ca. 80 Routen zwischen 30 und 250m Länge im Tal, wobei die meisten dieser 2012 erschlossen wurden und in einem Führer zusammengefasst sind (Link siehe Anhang). Es gibt aber weiterhin noch viel Potenzial mit unbekletterten Wänden, neuen Linien und technische Abschnitte, die noch auf eine freie Begehung warten. Die Kletterei dort ist größtenteils selbst abzusichern. Nur an wenigen Passagen, wo eine mobile Absicherung nicht möglich ist, sowie an Ständen sind Bohrhaken erlaubt.

Der Park wird von vielen chinesischen Touristen und Naturliebhabern als Reiseziel genutzt, weshalb er eine gute Infrastruktur aufweist und somit volle Konzentration auf das Klettern gelegt werden kann. Dennoch gibt es nur wenige Kletterer, die dem Gebiet einen Besuch abstatten und in den letzten Jahren haben die meisten dieser nur bestehende Routen wiederholt.

Ziel der Expedition

Wir haben uns vorgenommen in Keketuohai neue Wände zu erkunden, um neue Routen zu erschließen. Ebenfalls wollen wir an bereits erschlossenen Wänden neue Linien finden. Rücksprachen mit dem Autor des derzeitigen Führers haben ergeben, dass es dort noch viel Potenzial gibt.

Die Routen sollen bis zum 8. Grad (UIAA) sein und der dortigen Absicherungsethik entsprechen. Mit Hilfe des Führers online und Google Earth konnten schon einige Wände ausgemacht werden, die noch unbeklettert sind (siehe Bilder unten). Vier Wochen in August und September wollen wir nutzen dies zu erreichen und zudem ein gutes Verhältnis zwischen Parkverwaltung und Kletterern aufrecht zu erhalten bzw. es weiterführend zu verbessern.

ArneOhlsenArne Ohlsen,

geboren am 13.07.1996 und wie sein Kletterkollege Oliver Schmidt Student der TU Dresden im Fach Elektrotechnik, ist seit 2015 Mitglied in unserer Sektion. Seit er 2013 das Klettern begann, ist er viel im Mitteldeutschen Raum aktiv. Neuerschließungen im zentralen Klettergarten Halles, wie „Dadu VII+“ im Jahr 2015, weckten sein Interesse die eigene Kreativität am Fels zu hinterlassen. Im folgenden Jahr konnte er unter anderem mit „Möwengeschenk VII“ einer Sportkletterroute, sowie „Würfelhusten VI“ einer Tradkletterroute, auf Bornholm neue Routen erschließen.
Sportklettertechnisch konnte er 2017 seine erste 7c+ „Andre Hoyre“ in Hanshalleren, Flatanger punkten und onsightete im gleichen Monat „Afterburner“ eine VII+ Tradkletterei. Zu den Touren größerer Länge zählen unter anderem der Klassiker „Luna Nascente 6b+, 325m“ (im Val di Mello) und „Enxeta 6c, 310m, Montserrat“.

Arne Ohlsen, Oliver Schmidt