Der DAV gibt Orientierungen, wofür die Fachübungsleiter und Trainer im DAV ausgebildet sind bzw. werden und welche Touren sie folglich ohne nähere Überprüfung als Führungstour anbieten und leiten können. Tatsächlich können Fachübungsleiter und Trainer aber auch anspruchsvollere Touren führen, wenn sie auf Grund ihres eigenen Könnens (-> Tourenbuch) dazu in der Lage sind und der Sektionsvorstand dies genehmigt.

»Hier ist zu jeder Trainer/FÜ-Kategorie zu entnehmen der Tätigkeitsbereich, Beipiele für Führungstouren, die der Ausbildung entsprechen sowie Beispiele für Führungstouren, die den Ausbildungsbereich überschreiten.

Am Beispiel der für unsere Sektion wichtigsten Trainerkategorien Wanderleiter und Fachübungsleiter / Trainer C Bergsteigen stellt sich das konkret wie folgt dar:

Wanderleiter

  • Tätigkeitsbereich
    • Führen von Sektions-Gruppen auf Wegen, unversicherten bzw. versicherten Steigen, im weglosen Gelände sowie Firnfeldern bei entsprechend guten Verhältnissen, soweit keine Seilsicherung und Klettersteigausrüstung erforderlich ist.
    • Organisation von Gemeinschaftstouren
  • Beipiele für Führungstouren, die der Ausbildung entsprechen
    • Gehrenspitze (Wetterstein)
    • Alpspitze über Nordwandsteig
    • Zugspitze über Reintal oder Gatterl
    • Hoher Göll über Alpeltal
    • Reiteralm Böslsteig und Eingeschlossener Steig
    • Dopplersteig auf den Salzburger Hochthron
    • Ettaler Mandl
    • Heilbronner Höhenweg
    • Von der Freiburger zur Göppinger Hütte
    • Stubaier Höhenweg
    • Eggersteig durch die Steinerne Rinne ins Ellmauer Tor
  • Beispiele für Führungstouren, die den Ausbildungsbereich überschreiten
    • Alpspitze über Ferrata
    • Zugspitze durchs Höllental
    • Watzmannüberschreitung
    • Von der F:S:-Hütte über das Rinnennieder nach Lüsens
    • Kaiserschützensteig auf die Halt
    • Mittagsloch auf den Berchtesgadener Hochthron
    • Reiteralm Mayrbergscharte mit Wagendrischlhorn
    • Rote Wand (Lechquellengebirge)
    • Hoher Göll über Mandlgrat
    • Bergell: Sentiero Roma

Fachübungsleiter / Trainer C Bergsteigen

  • Tätigkeitsbereich;
    • Führen von Gruppen auf Bergtouren, auf leichten Gletschern mit kurzen steileren Passagen sowie einfachen kombinierten Touren 
    • im Fels mit kurzen Passagen bis II. Grad (UIAA)
    • auf leichten Klettersteigen (Schwierigkeitsgrad B mit einzelnen C-Stellen) im alpinen Gelände bzw. schwierigeren (C) Klettersteigen mit semi-alpinem Charakter in Talnähe
    • Organisation von Gemeinschaftstouren
    • Basisausbildung: Alpin, Gletscher- und Spaltenbergungsausbildung, Klettergarten, Klettersteig, Mittelgebirge
  • Beipiele für Führungstouren, die der Ausbildung entsprechen
    • Zugspitze durchs Höllental
    • Watzmannüberschreitung
    • Kaiserschützensteig auf die Halt
    • Lüsenser Fernerkogel
    • Ruderhofspitze
    • Dreiländerspitze
    • Piz Buin
    • Silvrettahorn
    • Großvenediger
    • Similaun
    • Fineilspitze
    • Weißkugel
    • Wiesbachhorn
    • Hochfeiler Normalweg
    • Hochferner Normalweg
    • Via Ferrata Amicizia (Gardaseeberge, B)
    • Klettersteig Stuibenfall, Ötztal (C, jedoch kurz und talnah)
    • Klettersteig Gerardo Sega (Gardaseeberge, B/C)
    • Edelweißklettersteig (Franz-Senn-Hütte, zwar C, aber kurz)
    • Masare-Klettersteig (Rotwand, Stellen C)
  • Beispiele für Führungstouren, die den Ausbildungsbereich überschreiten:
    • Jubiläumsgrat Zugspitze – Alpspitze
    • Großglockner
    • Hochgall
    • Ortler
    • Piz Palü
    • Piz Bernina
    • Rimpfischhorn
    • Dom
    • Klettersteig Che Guevara (C, lang und alpin)
    • Mori-Klettersteig (C/D)
    • Pidinger Klettersteig am Hochstaufen (D)
    • Kufsteiner Klettersteig (D)