Der Autor dieses Schreibens zeichnet für die Tätigkeit der AG Geschichte der Sektion verantwortlich. Er schrieb am 10.1.2014 an die Bundeskanzlerin:

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

da Sie in Sulden gern Ihren Urlaub verleben, erlauben wir uns, Ihnen und Ihrem Mann für die nächste Reise oder zur Zerstreuung während Ihrer Genesung möglichen Lesestoff zu überreichen.

Sulden und das Ortlergebiet sind vor über 100 Jahren das „Arbeitsgebiet“ unserer Sektion bei der Erschließung der Alpen gewesen, deren Spuren heute noch sichtbar sind. So haben Hallenser maßgeblich beim Bau der evangelischen Kapelle in Sulden, die die erste protestantische Kirche in Südtirol war, mitgewirkt und haben von hier aus zwei Berghütten am Ortler erbaut.

In der Festschrift zum 125. Geburtstag der Sektion kann man den Spuren dieser weitgehend unbekannten und erstaunlichen historischen Verbindung zwischen Mitteldeutschland und Südtirol folgen.

Mit vorzüglicher Hochachtung und hohem Respekt vor Ihrem schweren Amt

Dr. Ernst Fukala

 

Auf diesen Brief kam nachstehende Antwort

Korrespondenz Bundeskanzlerin klein